ARBEIT UND PERSONAL

Was bietet diese Studienrichtung?

Die Studienrichtung „Arbeit und Personal“ vermittelt den Studierenden Inhalte und fachübergreifende Kompetenzen für eine aktive und nachhaltige Gestaltung der Arbeitswelt. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung und Betrachtung vielfältiger Aspekte des Arbeitslebens aus Sicht der Beschäftigten, des Managements und von Institutionen, erhalten die Studierenden nicht nur einen detaillierten Einblick in unterschiedliche Fragestellungen und Methoden, sondern erlangen zudem vertiefende Kenntnisse über wichtige Theorien und Modelle über die Arbeitswelt, Institutionen des Arbeitsmarktes und der Sozialpolitik sowie Sozialarbeit. Durch weitere frei kombinierbare Module ist eine Schwerpunktsetzung nach eigenen Interessen und Berufszielen und somit eine individuelle Profilbildung möglich. Die Studienrichtung bereitet auch hervorragend auf einschlägige Master-Studiengänge wie z.B. „Arbeitsmarkt und Personal“ vor.

Für wen passt die Studienrichtung?

Die Studienrichtung „Arbeit und Personal“ richtet sich an Studierende, die das Zusammenwirken von Organisationen und Mitarbeitenden aus strategischer und verhaltenswissenschaftlicher Sicht kennenlernen wollen. In einem interdisziplinaren Bereich befassen sich Interessierte mit theoretischen und praktischen Fragestellungen, die sich aus der Wechselwirkung zwischen Arbeitswelt und Mensch ergeben. Da sich diese Studienrichtung nicht nur auf spezielle Berufsfelder vorbereitet, sondern auch überfachlich Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, ist sie für alle Studierende des ganzen Fachbereichs geeignet.

 


Lerne vielfältige Aspekte der Arbeitswelt kennen!


 

Welche Karrieremöglichkeiten bietet die Studienrichtung?

Typische Berufsfelder sind der klassische Personalbereich (als Business Partner im Human Resource Management), die Personal- und Organisationsentwicklung (z.B. als Consultant), Bereiche der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (z.B. als Case Manager) oder die Forschung (z.B. als Researcher der Evaluation von Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik). Arbeitgeber sind größere Institutionen und Unternehmen, aber auch spezialisierte Beratungsfirmen. Die Studienrichtung vermittelt zudem Inhalte und Kompetenzen, die für alle von Bedeutung sind, die sich beruflich mit „People Management“ befassen, also auch für angehende Führungskräfte oder Projektmanager.

Welche Kompetenzen werden vermittelt?

Mit der Studienrichtung „Arbeit und Personal“ erhalten die Studierenden eine interdisziplinäre Ausbildung durch fächerübergreifende Lehrstühle (u.a. BWL, Psychologie, Soziologie und VWL) einer traditionsbewussten und innovationsstarken Universität. Sie erhalten einen detaillierten Überblick über die Aspekte der Arbeitswelt und die damit verbundenen Herausforderungen. Sie lernen das erworbene Wissen auf die Praxis anzuwenden und das Arbeitsleben aktiv mitzugestalten.

 

  • Mit den profunden Kenntnissen aus dem Studienbereich „Arbeit und Personal“ qualifizieren sich die Studierenden der WiSo ganz hervorragend für eine Einstiegsposition in das Human Resource Management oder in der Personalberatung.Dr. Colin Roth, Absolvent der WiSo und Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung BlackBox/Open in Nürnberg


Kontakt

Auf einen Blick

  • Studiengang Wirtschaftswissenschaften
  • Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
  • Regelstudienzeit: 6 Semester (= 3 Jahre)
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Sprache: Deutsch
  • Zugang: Zulassungsfrei
  • Standort: Nürnberg (WiSo)

Alles zu Bewerbung und Einschreibung

Da der Studiengang keiner Zulassungsbeschränkung (NC) unterliegt, kannst du dich ab Mitte Mai direkt über das Bewerbungsportal der FAU online anmelden:

Zum Bewerbungsportal

Anschließend schreibst du dich bei der Studierendenverwaltung in Erlangen ein und überweist den ersten Semesterbeitrag. Beachte bitte, dass du für das Studium eine Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) benötigst. Bei Fragen hilft Dir die Studienberatung der FAU weiter.

Weitere Informationen zum Bachelor Wirtschaftswissenschaften findest du auf der Website des Fachbereichs.